Vereinsgeschichte

Seit  Mitte  der  80’er Jahre wird in  Aschersleben Karate  trainiert.  Ein  regelmäßiges Training wurde 1990  durch Schüler der Fachhochschule  der  Polizei organisiert. Am 23. September 1992  wurde der Ascania Karate Traditionell e.V. (AKT)  von  elf  Gründungsmitgliedern  ins Leben  gerufen.  Der erste Anfängerkurs fand jedoch bereits am 12. September 1992 statt.  Von der Gründung bis 2004 wurde ausschließlich Shotokan Karate im Verein trainiert. 2004 ergänzten  wir  unser Angebot zum Shotokan Karate  um  das  okinawanische  Shima Ha Shorin Ryu Karate  und das Yamanni Chinen Ryu Kobujutsu

Seit 2006 trainieren wir nur noch Shorin Ryu Karate und Yamanni Ryu Kobujutsu.

Unser Verein wurde 1992 von folgenden Mitgliedern gegründet:

Gründungsmitglieder 1992

  • Ulf Jörn († Oktober 1992)
  • Manfred Streuber
  • Jörg von Malten
  • André Zimmermann
  • Ralf Smolin
  • Kai Gawlitta
  • Katrin Hennig
  • Sina Frohberg
  • Daniel Kunze
  • Andy Müller

Von den Gründungsmitgliedern sind heute noch Manfred Streuber,
Ralf Smolin, Kai Gawlitta und Katrin Smolin (Hennig) Mitglied im Verein.

In den ersten Jahren, bis Ende 1998, fand das Training ausschließlich in den Sporthallen der Stadt Aschersleben, Hoym und Gatersleben statt. Seit Vereinsbestehen haben wir jedoch nach einem passenden Gebäude gesucht um unser Training an zentraler Stelle für unsere Mitglieder anzubieten.
Glückliche Umstände ergaben, dass uns 1997 die Stadt Aschersleben das Gebäude Auf der Alten Burg 40 in Aschersleben (links neben dem Zoo) zur Pacht angeboten hat. Nachdem die vertraglichen Rahmenbedingungen ausgearbeitet und der Vetrag unterzeichnet war, begannen wir 1998 mit der kompletten Innensannierung, welche auch das komplette Jahr in Anspruch genommen haben.
Am 01. Januar 1999 fand das erste Training in unserem Dojo statt. Bis auf wenige Ausnahmen ist es auch seit dem Tradition dass es jedes Jahr ein Neujahrstraining gibt.
Ende 2009 haben wir die ersten großen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen in unserem Dojo durchgeführt. Der damalige Eingangsbereich wurde mit dem Barraum verbunden, dadurch ist nun alles viel größer und wirkt auch freundlicher.
Als wir unser Dojo 1998 für unseren Trainingsbetrieb hergerichtet haben, haben wir dort u.a. das Parket aus der alten Ascherslebener Stadthalle verbaut, welches uns freundlicher Weise zur Verfügung gestellt wurde. Dieses Parket liegt bis heute in unserem Dojo. Allerdings haben wir uns 2015 Budo-Matten angeschafft und diese auf das Parkett gelegt. Das Training bietet seit dem noch mehr Möglichkeiten.

1998 - Dojo Sanierung/ Barraum
1998 - Dojo Sanierung/ Einbau des Parketts
2009 - Sanierung des Barraums
2009 - Sanierung des Barraums
2010 - Barraum nach Sanierung
2015 - Dojo, bevor die Matten eingebaut wurden
2015 - Einbau der neuen Matten
2015 - Einbau der neuen Matten
Dojo - Außenansicht