Karate und Kobujutsu

In unserem Verein werden sehr alte okinawanische Kampfkünste gelehrt. Das Shima Ha Shorin Ryu Karate und das Yamanni Chinen Ryu Kobujustu.
Beim Karate handelt es sich um eine waffenlose Kampfkunst bei der es in dem bei uns unterrichtetem Stil hauptsächlich darum geht zu erlernen, seinen Körper so effektiv wie möglich und unter geringstem Krafteinsatz optimal einzusetzen.

Beim Kobujutsu handelt es sich um ein Kampfkunstsystem bei welchem mit typisch okinawanischen Waffen trainiert wird. Unser Training beinhaltet den Umgang mit dem Bo (Langstock), der Sai (Dreizackgabel) und dem Tunfa (Schlagstock).
Beide Kampfkunststile sind so auf einander abgestimmt dass sie sich ergänzen.

Bei uns beginnen alle Anfänger erst einmal mit dem Karatetraining. Der Schwerpunkt liegt hier in erster Linie in der Koordination des Körpers und dem Erlernen der Grundtechniken. Wenn die Basibewegungen und Grundtechniken erlernt sind, kommt das Waffentraining hinzu.